© 2016 | perfect-artwork Werbeagentur

SCHNAPS- & DESTILLERIEWISSEN

... als Apéritiv vor dem Essen, oder auf traditionelle Art nach dem Essen. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Edelbrände mit Muße und mit allen Sinnen zu erleben. Schmecken Sie die feinen Aromen und erfreuen Sie sich an den feinen Frucht-Nuancen. Unser TIPP: Edelbrände entfalten ihr volles Aroma bei Zimmertemperatur.

Destillate sind erlesene Produkte, deren Herstellung nach bestimmten Regeln abläuft. Wie bei anderen alkoholischen Getränken ist es auch bei Obstbränden und Likören wichtig, ein gewisses "Etwas" an Hintergrundwissen zu haben, um beispielsweise die Qualität des Destillats beurteilen zu können.

WISSENSWERTES ÜBER DIE DESTILLATION

Befeuerung

Wer guten Schnaps brennen möchte, muss sich Zeit nehmen und auf eine genaue, langsame Befeuerung achten. Das verwendete Material spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, da es auf den Geschmack des Destillats keinen Einfluss hat. 

Brennblase

In einem aus Kupfer geformten Hohlraum wird die Maische erhitzt, sodass die alkoholischen Dämpfe bei der Destillation langsam nach oben steigen. Aufgrund der unterschiedlichen spezifischen Gewichts der Inhaltsstoffe kondensieren die schwereren Stoffe auf der Innenwand der Blase wieder, während die leichten Bestandteile - Alkohole und Aromastoffe - über den höchsten Punkt der Blase, den Geisthelm, durch ein Rohr weggeleitet und abgekühlt werden.

 

Destillation

Vorgang bei dem die Maische in einer Brennblase erhitzt wird, sodass die darin befindlichen alkoholischen Bestandteile verdampfen. Der Dampf wird über ein Rohrsystem zum Kühler geleitet, wo er kondensiert. Für die Befeuerung ist es wichtig, dass die Maische langsam erhitzt wird, damit wirklich nur die gewünschten Inhaltsstoffe verdampfen und somit ein reines Destillat entsteht.

 

Holzfässer

Unsere Obstbrände werden nicht in Holzfässern gelagert und das hat seinen Grund:  Das Holzfass würde dem Edelbrand einen ungewünschten Beigeschmack abgeben - dies ist lediglich bei Whisky oder Cognac erwünscht  - auch würde das Fass unerwünschte Farbstoffe an die Edelbrände abgeben. Unser Schnaps schmeckt vom ersten Tag an und erfreut jeden Genießer durch erlesenen Genuss.

 

Nachlauf

Bei der Destillation wird das Destillat in 3 Teile geteilt, nämlich den Vorlauf, Mittellauf und den Nachlauf. Im letzteren wird der reine Mittellauf zunehmend durch Fuselöle verunreinigt, die bei einer höheren Temperatur verdampfen. Der Nachlauf wird, ebenso wie der Vorlauf abgetrennt und nicht dem Endprodukt beigemischt, da er dessen Geschmack verfälschen würde.

 

Lagerung

Bei der Lagerung von Bränden wird durch den Sauerstoff in der Luft die Neubildung von Aromastoffen verstärkt, sodass der Brand im Geschmack milder und harmonischer wird. Ein länger gelagerter Brand besticht gegenüber einem neuen durch seinen abgerundeten, feineren Geschmack. Dieser Umstand ist auch bei Glaslagerung gegeben.

 

Maische

Das geerntete reife Obst wird grob zerkleinert, sodass ein Gemisch aus Obststücken und Fruchtsaft entsteht. Diese Maische wird in Maischbehältern vergoren, wobei der Fruchtzucker in Alkohol verwandelt wird. Diese Gärung dauert je nach Obstsorte einige Wochen. Die Maische ist das Ausgangsprodukt für die Destillation.

 

Mittellauf

Auch Herzstück genannt, bildet der Mittellauf das eigentlich gewünschte Ergebnis der Destillation. Er wird sorgsam von Vorlauf und Nachlauf getrennt und ist der hochwertige, genießbare Teil des Destillats. Also genau das, was Sie bei uns kaufen können - ein erstklassiger Edelbrand.

 

Temperatur

Hochwertige Obstbrände sollten nicht zu stark gekühlt getrunken werden, da bei geringen Temperaturen die natürlichen Aromen der Frucht nicht so gut zur Geltung kommen und sich der volle Geschmack nicht entfalten kann. Bei Produkten minderer Qualität jedoch, wo die Trennung zwischen Mittellauf und Nachlauf nicht exakt durchgeführt wurde, kann die Kühlung schlecht schmeckende Fuselöle überdecken.

 

Vorlauf

Durch die langsame Erhitzung der Maische verdampfen am Beginn der Destillation die leicht flüchtigen Stoffe wie Methanol. Dieser ungenießbare erste Teil des Destillats wird Vorlauf genannt. Die Qualität des Destillats hängt entschieden davon ab, dass der Vorlauf präzise vom Herzstück oder Mittellauf getrennt wird.